Besucherzaehler
Wir unterstützen die Aktion Lichtblicke e.V.
Wir unterstützen die Aktion Lichtblicke e.V.

whisky, blend, blended

whisky, selber, selbst,

mischen, mixen, graviert,

whiskyflasche, flasche,

whiskyglas, glas, tumbler,

geschenk, present, geburtstag,

weihnachten, vatertag, ostern,

namenstag, persönlich, wappen,

familienwappen, mann, vater,

scotch, lampe, lesezeichen,

usher, green stripe, geniessen,

trinken, shop, blendmaster,

masterblender, master blender,

whiskyseite

www.Blendmaster-Online.de

...wo sich alles um Blended Whisk(e)y dreht...

 

ACHTUNG! Neue Blended Whisky Raritäten in unserem Shop eingetroffen!

Weil die schottischen Whiskyproduzenten des 19. Jahrhunderts ihren Single Malt Whisky zu eigenwillig für den Massengeschmack hielten, entschlossen sie sich, den  Geschmack durch mischen zu optimieren(blending). Dabei half ihnen die Erfindung der so genannten Patent Stills, einer Destilliervorrichtung, mit der man permanent Alkohol destillieren kann. Dieser aus Weizen, ungemälzter Gerste oder Mais hergestellte Grain Whisky ist fast geschmackloser, konzentrierter Alkohol und bestens dazu geeignet, so manchen torfigen und scharfen Single Malt Whisky weicher zu machen. Blended Whisky ist fast immer milder als Single Malt Whisky.

Das Blending erfreut sich heute großer Beliebtheit. Blended Whiskies machen über 80 Prozent der weltweiten Produktion von Whiskysorten aus, wobei etwa 90 Prozent der Malt Whisky-Produktion zur Herstellung von Blends verwendet werden. Besonders bekannte Blend´s sind zum Beispiel Johnnie Walker (der weltweit meistverkaufte Blend), sowie Cutty Sark und Dimple aus Schottland oder der irische Jameson. Dem Glauben jedoch, dass Single Malt Whisky besser sei als ein Blend, ist entgegen zu halten, dass Blending eine hohe Kunst ist, da ein Blend im Gegensatz zum unterschiedlich gereiften Single Malt immer den gleichen Geschmack aufweisen muss und spezielle Vorzüge des Malt Whiskies klarer definieren kann.

Im Gegensatz zum Malt trinkt man(n) einen Blended Whisky mit Eiswürfeln, die durch Verwässerung zum weichen Geschmack beitragen. Dafür verwendet man einen sogenannten Tumbler, ein Glas mit einem großzügigen Bauch, der genug Platz für die Eiswürfel schafft. Um bei der Verkostung eines Whiskys zu verhindern, dass sein Alkoholgehalt die Aromastoffe überdeckt, ist es durchaus üblich das Getränk mit Wasser zu verdünnen. Dies hängt jedoch von der Whiskysorte ab, und auch das Wasser sollte gut ausgewählt werden, da zum Beispiel Mineralstoffe die Aromen verfälschen könnten.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen